Rabenvögel – Faszination und Mythos

Als ich heute Morgen mit meinen Skiern in 2.200 Metern Höhe aus der Gondel gestiegen bin, hat mich nicht nur herrlicher Sonnenschein und Pulverschnee erwartet, sondern auch eine Alpendohle. Die Alpendohle ist ein wunderschöner Vogel. Durch den gelben Schnabel und die roten Füße wirkt er viel weniger bedrohlich als die Raben und die Krähen. Dennoch gehört er in die gleiche Familie und vermittelt uns Menschen die gleichen Botschaften. Das Faszinierende an den Rabenvögeln ist ihre Intelligenz und ihr Sozialverhalten. Viele Geschichten und Mythen ranken sich um sie. Im Weltbild der Eskimos erschuf der Rabe den Menschen und war sein Lehrer.

Als Krafttiere lehren sie uns den Blick in das Untrennbare: Alles ist Werden und Vergehen – Licht und Schatten. Sie fordern uns auf, die dunklen Seiten des Lebens anzuschauen, damit diese ihre Macht verlieren. Da sie weise und wissende Tiere sind, ermutigen die Rabenvögel uns, unserer Wahrnehmung und unseren Gefühlen zu vertrauen.

Bereits im vergangenen Herbst hat mich ein Rabe auf einem Berggipfel besucht und deshalb ist es wohl Zeit, mich mit den Botschaften dieser Tiere zu befassen und sie anzunehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.