Wir sind Erde

Wir sind Erde… diese drei Worte und ihre Bedeutung durfte ich am Sonntagabend wieder einmal ganz intensiv bei einer Neumond- Meditation im Bauch der Erde erfahren. Bereits in der Dämmerung machte ich mich mit meiner Schwester von Obermaiselstein zur naheliegenden Sturmannshöhle auf den Weg um uns mit Heike zu treffen, die uns zu diesem Erlebnis eingeladen hat. Zunächst war die Dunkelheit und Stille an diesem Ort fast beängstigend. Aber die Höhle hat uns lichtvoll und beruhigend empfangen, so dass wir bis zum „ Drachenplatz“ hineingehen konnten. Dort haben wir bei einer wunderbaren Meditation den Herzschlag und die schützenden Schwingungen unsere Mutter- Erde  erlebt.

Bei solchen Ritualen spüren wir ganz besonders die Verbindung und Einheit zu unserer Erde und können mit Fug und Recht sagen: Ich bin in der Erde; die Erde ist in mir; ich und die Erde sind eins!

„Durch seinen Leib ist der Mensch in die gesamte Schöpfung eingeästet wie die Zweige in den Baum. Und umgekehrt ist alle Kreatur in ihm angelegt, sozusagen in ihm eingezeichnet“.

Das erklärt Sr. Cäcilia Bonn  zum Bild „Kosmosmensch“ der Hildegard von Bingen

IMG_464320160110_180848

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geschichten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Wir sind Erde

  1. Heike Koch sagt:

    Liebe Theresia Philomena,
    wie wunderbar Du geschrieben hast. Für mich eine außergewöhnliche Wertschätzung.
    Danke und eine wunderbare Zeit im Takt der Mutter Erde, herzig Heike

  2. Patricia sagt:

    Wieder einer deiner wunderschönen Berichte, der mir deine Verbundenheit mit der Natur nahe bringt. Danke, dass du uns daran teilhaben lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.