Elementarwesen

Elementarwesen – für mich eine faszinierende Vorstellung, dass es Wesenheiten gibt, die ich noch aus Kinderzeiten und Märchenbücher kenne. Zwerge, Kobolde, Elfen, Nymphen, Salamander und Feen. Die Geomantie bezeichnet die Elementarwesen als Gefühlsebene der Erde. Das heißt die Aufgabe dieser Naturwesen ist es, den Pflanzen und Mineralien ein Bewusstsein einzuverleiben, Lebensprozesse und Wachstumsvorgänge zu unterstützen. Es gibt die Elementarwesen der Erde, des Wassers, des Feuers und der Luft. Die Erdwesen lenken die gestalterischen Prozesse der Natur, die Wasserwesen sorgen für die vitalen Kräfte, die Wesen der Luft wachen über die natürlichen Zyklen und die Feuerwesen sind für die Umwandlungsprozesse zuständig. Elementarwesen haben KEINEN materialisierten Körper und sehen nur in unserer Vorstellung wie die Märchengestalten aus. Und dennoch werden sie von manchen Menschen so wahrgenommen Über unsere Gefühlsebene können wir mit diesen Wesenheiten kommunizieren.

Gehen wir hinaus in die Natur, werden still und versuchen wir über unsere sensible Wahrnehmung den Geist dieser Wesenheiten zu erspüren, ihr unermüdliches Wirken zu würdigen und somit auch zu fördern.

In mache physischen Ausdrucksformen der Natur können wir Brennpunkt von Elementarwesen interpretieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Beratung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Elementarwesen

  1. Horst_P sagt:

    Dein Artikel ruft in mir sofort unsere Wahrnehmungsübung am kleinen Wasserfall in Pfungstadt ins Gedächtnis. Das waren meine ersten bewussten Erfahrungen mit Elementarwesen. Seitdem achte ich bei manchen Begegnungen in der Natur vermehrt auf meine Gefühlswelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.