Samhain, Halloween, Allerheiligen und Allerseelen

Ein buntes Wortspiel für eigentlich stille und dunkle Tage, die wohl Jeder auf seine Art vom 31. Oktober bis 2. November feiern wird.

Samhain, dieses keltische Fest, das auch als „Jahresnacht“ bzw. Sylvester der Kelten galt, wird als Sommerende übersetzt und läutet die Zeit des Rückzugs und der Stille ein.

Halloween, dessen Name sich von „all Hallows eve“ abgeleitet und so viel wie Allerheiligen bedeutet, wird heute meist von jungen Leuten als schrilles Kostümfest gefeiert.

Allerheiligen und Allerseelen ist das Fest in dem wir die Heiligen ehren und uns mit unseren Verstorbenen verbinden, die Gräber schmücken und ihrer gedenken.

Aus dem Rückzug der Natur können auch wir für unser Leben vieles ableiten. Alles Unwesentliche und Überflüssige stirbt ab oder reduziert sich auf das notwendige. Vielleicht überlegen auch wir was wir mitnehmen wollen in die dunkle Jahreszeit und was wir zurücklassen wollen. Das Samenkorn das über den Winter in der Erde schläft und im Frühjahr neu er blüht, könnte auch für uns Symbol sein.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Beratung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>